Schlagwort-Archive: Regener Urheberrecht Musikindustrie GEMA

Hat Sven Regener Recht?

Mittlerweile ist Sven Regeners five-minute-rant zum Thema Urheberrecht und angemessener Vergütung für Musiker ja zu einigem Internetruhm gelangt – das überraschende ist, wie viele Leute ihm beipflichten. Das liegt wohl daran, dass Sven Regener, Autor des Kultbuchs „Herr Lehmann“ und Frontmann der Kapelle „Element of Crime“, sehr geschätzt und respektiert wird – hätte sich ein Vertreter der GEMA in dieser Richtung geäußert, hätte ihm die virtuelle Gemeinde vermutlich das Fell über die Ohren gezogen. Nichtdestotrotz ist sein Beitrag ein wichtiger Anstoß in der Debatte um die Zukunft des Urheberrechts und der Vergütung von künstlerischer (aber auch anderer) Leistung in Zeiten des Internet und einem Geiz-ist-Geil-Zeitgeist, der teilweise vor schamlosen Ansprüchen an andere Menschen nicht zurückschreckt.

Leider kann ich dem auch von mir hochgeschätzten Sven Regener nicht in Allem beipflichten. Zwar hat er recht, wenn er im Streit Youtube gegen GEMA hier die Fahne der GEMA hochält – jeder Clubbetreiber muss der GEMA umfangreich Nachweise über die verwendete Musik liefern, während sich Youtube, hinter dem der Milliardenkonzern Google steht, aufgrund seiner Marktmacht eine billige Flatrate vertraglich festschreiben will. Nun gäbe es auch an GEMA viel zu kritisieren, und bei Musik geht es, wie bei allem natürlich immer um Geld, aber nicht nur, es geht auch um Leidenschaft, Hingabe und Begeisterung.

Und die Musikindustrie? Nun ja, da ich der Meinung bin, dass man nicht alles zweimal sagen muss, hier einfach mal ein Link zum Kollegen Stadler, der sich hierzu schon umfassend Gedanken gemacht hat.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Gesetzgebung, Interessant